Krystal Clear Sandfilteranlage® SF80220

Krystal Clear Sandfilteranlage® SF80220, Umwälzleistung 6.000 l/h

Produktbeschreibung


Leistungsstarke Sandfilteranlage für alle INTEX Pools bis 36.000 l Wasserinhalt.

Die Daten im Überblick:

  • 6.000 l/h Umwälzleistung
  • 6-Wege-Ventil mit Manometer
  • 230 V / 370 W
  • maximale Wassertemperatur 35 °C
  • Zeitschaltuhr
  • Grundplatte
  • Filterpumpe mit Vorfilter
  • Kunststoffkessel Ø 305 mm
  • erforderliche Sandmenge ca. 23 kg
  • empfohlene Korngröße 0,7 - 1,2 mm
  • für Pools bis ca. 36.000 l Wasserinhalt
  • Standardanschluss für alle INTEX Pools
  • Anschlussarmatur und Absperrventile nicht enthalten
  • Anschluss Ø 32/38 mm mit Spezialadapter möglich (Option 110849)

 

 

 

Dokumente


Kann ich Spiel-Sand oder Sand vom Meer für meine Sandfilteranlage verwenden?

Nein. Spiel-Sand, Sand vom Meer oder andere natürliche Quellen können nicht verwendet werden. Es muss der vorgeschriebene Sand für die Filteranlage verwendet werden. Diesen erhalten Sie im Fachgeschäft.

Wie oft sollte ich den Sand in meinem Filter wechseln?

Unter normalen Umständen reicht es aus, den Sand alle 4-5 Jahre zu wechseln. Sollte die Anlage jedoch mit häufigen Verunreinigungen wie Staub, Blätter oder dergleichen belastet werden, wird empfohlen den Sand in kürzeren Abständen zu wechseln.

Warum ist es notwendig den Sandfilteranlagen vor der ersten Inbetriebnahme durch Rückspülen zu reinigen? Wie lange soll der Rückspülvorgang dauern?

Ein Sack voll mit Quarzsand ist, bis er bei Ihnen zu Hause angekommen ist, Erschütterungen, Belastungen, etc. ausgesetzt. Dadurch entstehen noch kleinere Teilchen als die auf dem Sack angegebene Körnung. Dieses sogenannte Unterkorn kann lt. DIN EN 12904 bis zu 10 % betragen.

Da das Unterkorn kleiner ist und durch das Sandfilterbett nicht aufgehalten werden kann, muss es vor Inbetriebnahme der Filteranlage durch "Rückspülen" ausgewaschen werden. Der Rückspülvorgang sollte ca. 3 Minuten betragen.

Wenn dies nicht gemacht wird, kann es dazu führen, dass bis zur endgültigen Ausspülung des Unterkorns immer wieder kleinere Mengen Sand im Becken auftreten.

Welchen Sand verwende ich am besten?

Verwenden Sie ausschließlich Quarzsand für Sandfilteranlagen. Diesen gibt es in zwei verschiedenen Körnungen: 0,7 - 1,2mm oder 0,4 - 0,8mm

Ich habe Sand im Pool - was tun?

Dies kann mehrere Ursachen haben: 

  • Wenn der Sand neu nachgefüllt wurde, können noch kleine Sandpartikel (Unterkorn) vorhanden sein. Mehrmals Rückspülen, bis das Wasser, das aus dem Kanal kommt klar ist.
  • Die Abtrennwand zwischen Reinwasserkammer und Filterkammer ist nicht richtig eingesetzt. Bitte kontrollieren Sie die Abtrennwand auf Ihre richtige Position und festen Sitz.
  • Der Filtersiebboden ist beschädigt. In diesem Fall den Filtersiebboden austauschen.

Sollte es sich um Unterkorn handeln, muss beim Aufsaugen vom Poolboden das 7-Wege-Ventil der Filteranlage auf "Entleeren" gestellt werden. Dies ist die einzige Möglichkeit um Unterkorn wieder aus dem Pool zu bekommen.

 

Meine Pumpe saugt nicht an, was tun?

Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Wenn die Pumpe nicht selbstansaugend ist, muss sich diese unterhalb des Wasserniveaus befinden.
  • Kontrollieren Sie, ob der Zufluss nicht verstopft oder blockiert ist. Das Wasser muss selbstständig Richtung Pumpe laufen.
  • Reinigen Sie das Vorfiltersieb.
Was ist Rückspülen und wie oft sollte ich diesen Vorgang durchführen bzw. wiederholen?
  • Durch das Rückspülen wird der Schmutz aus der Filteranlage entfernt bzw. gespült.
  • Dies ist wichtig um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten.
  • Dieser Vorgang muss abhängig vom Verschmutzungsgrad des Sandfilters durchgeführt werden.

Seien Sie aufmerksam und notieren Sie sich den Filterdruck (Manometer) wenn der Sand sauber ist. Führen Sie ein Rückspülen durch, wenn sich der Druck am Manometer erhöht. In den meisten Fällen ist dies sofort erkennbar, nachdem Sie den Boden des Pools gereinigt haben.

Sind Speed Clean und INTEX Sandfilteranlagen auch für Salzwasser geeignet?

Ja, bis zu einem Salzgehalt von 0,5 %.

Wie lange soll ich die Filteranlage laufen lassen?

Für eine optimale Filterung gilt folgende Faustregel:

Bis zu einer Wassertemperatur von ca. 20 °C:
Das Wasser soll mindestens 2 x täglich umgewälzt werden.

Bis zu einer Wassertemperatur von ca. 24 °C:
Das Wasser soll mindestens 2 x täglich umgewälzt werden. + 2 Stunden

Ab einer Wassertemperatur von ca. 24 °C:
Das Wasser soll mindestens 2 x täglich umgewälzt werden. + 4 Stunden

2 x täglich umgewälzt ??? Hier ein Beispiel dazu:
Wasserinhalt Pool: 12.000 l
Pumpenleistung: 4.000 l

>>>> Die Pumpe benötigt 3 Stunden um den gesamten Wasserinhalt des Pools 1 x umzuwälzen.
>>>> 2 x täglich umwälzen = 6 Stunden Umwälzzeit für die Pumpe

!! Beachten Sie bitte: Es kann nur die Kombination aus ausreichender Filterung und Behandlung des Wassers mit Poolchemie ein hervorragendes Ergebnis = glasklares Wasser = ergeben. (Achtung: Bei Kartuschenfiltern dürfen keine Flockungsmittel verwendet werden.)